Wir sind die Kinder unserer Erde - Ein fächerübergreifendes Literaturprojekt im Ethikunterricht der Klassen 5b und a

Bert1Eines Morgens war die Chomreh leer ist eine Geschichte des iranischen Kinder- und Jugendschriftstellers Houshang Moradi-Kermani. Houshang Moradi-Kermani stammt - wie sein Nachname schon verrät – aus der Wüstenstadt Kerman im Südosten Irans. Östlich davon beginnt die Wüste Lut, einer der trockensten und heißesten Gebiete dieser Erde. In Moradi-Kermanis Geschichte wird das Leben in einem Dorf außerhalb Kermans beschrieben. Die einzige Dorfschule hat ein Problem: Die Chomreh, ein großer Tonkrug gefüllt mit frischem Wasser, hat einen Sprung. Wir erfahren etwas von der Bedeutung des Wassers vor allem in solchen trockenen und heißen Gegenden.Immer wieder zerspringen sie, weil die Temperaturen am Tag heißer sind als nachts. Wasser in Metallbehältern zu sammeln, wäre sinnlos, die heizen sich auf.

Bert2

Wir lernen, dass sich die Schüler*innen dieser Dorfschule während ihrer Pausen Wasser aus der Schulchomreh nehmen, um ihren Durst zu stillen. Die Chomreh, ein Tonkrug, ist nicht nur ein Kultur-gegenstand, sondern auch ein wichtiger Alltags-gegenstand. So konnten die meisten Schüler*innen des Ethikkurses an ihr Wissen über die eigene Kultur anknüpfen. Viele kennen ihren Gebrauch.Mohamed Shukaifi berichtete sofort, wie sie die Chomrehs in Syrien nutzen. Andere berichteten, dass in der Türkei turşu (im Iran: torshi = eingelegtes Gemüse) in Tonkrügen eingelegt wird.

Bevor wir kreativ wurden lasen wir kapitelweise die Geschichte und kamen dem Lebensraum am Rande einer Wüste näher. Mit dem irakischen Künstler Adel Ibrahim aus dem rheinland-pfälzischen Landesprogramm Jedem Kind seine Kunst und seinen originellen Ideen schaffen wir kleine Kunstwerke, angeregt durch die Vorstellungen, die beim Lesen entstanden sind.

 

Bert3

 

Unser bildnerisches Denken und Fühlen flossen in den Schaffensprozess mit ein und waren hilfreich,Beschreibungen in der Geschichte von der kaputten Chomreh besser begreifen zu können. Anschließend war die Zubereitung von Halwa geplant, eine Süßspeise, die eine Rolle in der Geschichte spielt. Da wenig Zeit blieb am Ende, haben wir gekauftes Halwa in Fladenbrot gewickelt und es auch genießen können. Herr Bert4Ibrahim hat uns begeistert und uns gefördert im Umgang mit Schreibfeder und Tinte. Wunderschöne kalligrafische Arbeiten sind dabei entstanden von großen Bildern bis hin zu schmalen Lesezeichen.

Shokran/ Danke/ شكرًا      , Herr Ibrahim!

  

 

 

Schülerkommentare: Unser Chomreh-Projekt im Fach Ethik in Zusammenarbeit mit dem Künstler Adel Ibrahim