Was ist eine „Integrierte Gesamtschule (IGS)“?

IGS-Logo AllgemeinIn der Integrierten Gesamtschule sind alle Bildungsgänge in einem Schulganzen vereinigt. Bei entsprechenden Leistungen können hier alle Abschlüsse erreicht werden - auch das Abitur.

In einer Integrierten Gesamtschule (IGS) werden alle Kinder im 5. und 6. Schuljahr unabhängig von ihrem Leistungsvermögen und besonderen Fähigkeiten gemeinsam unterrichtet. Die Entscheidung über den maximalen Schulabschluss bleibt lange offen. Jedes Kind erhält die Chance, den Schulabschluss zu erreichen, der seiner individuellen Begabung, seiner Leistungsfähigkeit und seinem Leistungswillen entspricht.

Grundgedanke und Aufgabe der IGS ist es, Schülerinnen und Schüler mit den unterschiedlichsten Voraussetzungen, Begabungen und Fähigkeiten unabhängig vom sozialen Hintergrund zu fördern. Das bedeutet, dass jedes Kind an unserer Schule seine persönlichen Fähigkeiten, seine Kenntnisse und Fertigkeiten sowie seine Leistungsbereitschaft weiterentwickeln kann.

Individuelles fachliches und soziales Lernen gleichwertig nebeneinander anzuregen, zu fördern und auch zu fordern, gehört zu den ureigenen Aufgaben einer jeden Integrierten Gesamtschule.

Die Integration behinderter Kinder ist für die modernen Integrierten Gesamtschulen eine weitere wichtige Herausforderung. Als sogenannte Schwerpunktschule sollen Kinder mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen gefördert und gleichberechtigt neben ihren Mitschülern ohne solche Beeinträchtigungen unterrichtet werden.