Jahrgangsstufe 10

Mit zunehmendem Alter verlassen Jugendliche immer weiter bisher vertraute, geschützte Bereiche, bewegen sich selbständiger in der Gesellschaft, machen mitunter auch negative Erfahrungen mit Gewalt, Rassismus und Rechtsextremismus oder werden selbst durch Indoktrination radikalisiert. In der Jahrgangsstufe 10 rückt daher das gesellschaftliche Miteinander in den Mittelpunkt des Konzeptes. Möglichkeiten zum Umgang mit Rassismus und Rechtsextremismus werden im Rahmen eines Projekttages mit Teamern des „Netzwerks für Demokratie und Courage“ erarbeitet und Handlungsoptionen für couragiertes Verhalten entwickelt.

Jahrgangsstufe 09

In der weiteren Entwicklung der Schülerinnen und Schüler hat die Erprobung eigener Grenzen, der Mut zum Risiko und die Sicherung der Stellung in der Peergroup besondere Bedeutung. Daher ist in dieser Phase der Bereich der Drogenprävention angesiedelt. Für die Jahrgangstufe 9 sieht das Konzept aus diesem Grund den Präventionstag zum Schwerpunkt Alkohol vor. An diesem Tag werden die Schülerinnen und Schüler durch ein Theaterstück der Kulturschule Leipzig für die sozialen und gesundheitlichen Folgen von Alkoholmissbrauch sensibilisiert und Gruppenverhalten kritisch hinterfragt. Danach werden diese Impulse in verschieden Workshops vertieft (z.B. erste Hilfe bei Alkoholmissbrauch durch ASB oder Johanniter, Alternativen zu alkoholhaltigen Getränken mit der AOK, theaterpädagogische Auseinandersetzung mit Gruppendruck zum Alkoholmissbrauch, rechtliche Folgen durch die Polizei usw.) und abschließend in der Klasse diskutiert.

Jahrgangsstufe 07

Die Jahrgangsstufe 7 ist durch die beginnende Pubertät der Schülerinnen und Schüler geprägt. Da dies die Lebensphase ist, in der die Bedeutung des eigenen Äußeren massiv zunimmt und innere Konflikte häufig durch eine negative Wahrnehmung des eigenen Körpers verstärkt werden, ist dies der passende Zeitpunkt für den Einsatz des von der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universitätsmedizin Mainz entwickelten Programmes „MaiStep“ zur Prävention von Ess-Störungen indem Schönheitsideale kritisch hinterfragt werden und die Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler gestärkt wird. Dieses Projekt wird durch eine schulinterne Fortbildung mit den Tutorinnen und Tutoren vorbereitet und in den OL-Stunden durchgeführt.

Jahrgangsstufe 08

Ein wesentliches Element der Pubertät ist die Entwicklung einer eigenen Sexualität, die mit zahlreichen Fragen und Unsicherheiten einhergeht, die viele Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 weder ihren Eltern noch ihren Lehrerinnen und Lehrern stellen wollen. Dieser Situation wird durch den Besuch bei „Pro Familia“ in den nach Geschlechtern getrennten Gruppen Rechnung getragen. Die offenen Gespräche, deren Schwerpunkte von den Schülerinnen und Schülern selbst bestimmt werden, helfen Unklarheiten abzubauen und sexuelle Selbstbestimmung zu entwickeln. Besonders bedeutsam ist in diesem Zusammenhang auch, dass die Schülerinnen und Schüler positive Erfahrungen mit einer Beratungsstelle machen, was die Hemmschwelle für eine Kontaktaufnahme in einer kritischen Situation im weiteren Leben verringert. 

Jahrgangsstufe 06

In der Jahrgangsstufe 6 steht der Umgang mit dem Datenschutz insbesondere in den Sozialen Netzwerken im Fokus. Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Landesdatenschutzbeauftragten durchgeführt und bezieht auch die Eltern an einem Elternabend mit ein, um alle Beteiligten auf die Risiken im Umgang mit den eigenen Daten aufmerksam zu machen.

Weitere Beiträge...

  1. Jahrgangsstufe 05

Unterkategorien