Projekttag im Jahrgang 6

Ein cooler Projekttag

An dem Projekttag, der am 28.Januar stattfand, gab es für alle Sechstklässler sehr viele Projekte zur Auswahl wie z.B. “Bollywoodtanz“, afrikanische Armbänder, Trommeln selber bauen und Kekse backen, Lieblingssportarten gab es auch. Dort konnte man coole Sportarten ausprobieren z.B. Ringen und Feldhockey. Danach feierten alle Gruppen zusammen einen Gottesdienst, den auch eine Gruppe vorbereitet hatte. Manche Gruppen führten auf, was sie am Vormittag gemacht hatten. Der Gottesdienst fand in einer Kirche statt.

Das Thema war:

ZUSAMMEN

IST MAN NICHT ALLEIN 

Von Zeliha, Emilia und Isha aus der 6b

 

Achtung, Auto!

Nicht abgelenkt sein, wenn man am Straßenverkehr beteiligt ist: Damit sind Autofahrer, Busfahrer, Straßenbahnfahrer, Fahrradfahren und natürlich Fußgänger gemeint. Sonst kann schnell ein Unfall passieren.

AchtungAuto5c.jpg

Alle diese Informationen haben wir von einem Mitarbeiter des ADAC bei der Aktion „Achtung, Auto!“ erklärt bekommen.  Wir haben viel über den Reaktionsweg, den Bremsweg und den Anhalteweg erfahren. Am Ende durften wir sogar einen coolen Moment erleben: Wir haben mit ihm gemeinsam eine Vollbremsung bei 30 km/h gemacht.

Deswegen wollen wir euch sagen:

Bleibt konzentriert und vorsichtig!

Bhakita K. und Aliyah B.

Klasse 5c

Eindrücke vom Sommerfest

DSC 0053Schiuld

 

 

 

 

 

 

 

DSC 0146von oben

DSC 0122Betonkunst

Preisübergabe für erfolgreiche Teilnahme am Jugendmaskenzug

Hier einige Eindrücke vom Jugendmaskenzug und der Preisübergabe

JMZ 1JMZ 2

Oasentage der zukünftigen Abiturienten

Oasentage

„Es ist Samstag, 9.00 Uhr. Ich will für das Abitur lernen. Es ist Abend – und ich habe nichts getan. – Wie motiviere ich mich zum Anfangen?“ „Was macht mich glücklich?“ „Wie hat meine Familie mich geprägt?“ „Wenn an meinem 50. Geburtstag eine Rede auf mich gehalten wird – was soll dann über mich gesagt werden?“ Mit diesen Fragen und vielen weiteren Impulsen setzten sich die Abiturienten in entspannter Atmosphäre auf den Oasentagen der 13. Stufe auf dem Jakobsberg auseinander. Die freiwillige Fahrt im Rahmen der Schulseelsorge wird jedes Jahr angeboten und bietet neben den inhaltlichen Impulsen auch viel Zeit für sich, zum Entspannen und Krafttanken, bevor das letzte Schuljahr für die zukünftigen Abiturienten startet. Mit der diesjährigen kleinen Gruppe: Eine tolle Zeit!