Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Nachdem seit ein paar Wochen in unseren 6. Klassen wieder fleißig das Vorlesen geübt wurde, haben alle 4 Klassen einen Vorlese-Klassensieger bzw. eine Vorlese-Klassensiegerin gekürt. Am Donnerstag, den 07.12. war es dann soweit. Unser schulinterner Vorlesewettbewerb war wieder ein sehr spannendes Ereignis, bei dem alle Beteiligten zum guten Gelingen beigetragen haben. Vor einer breitgefächerten Jury aus der Vorjahressiegerin, einem SV-Oberstufenschüler, unserer Schulsozialarbeiterin Frau Schmied, Herrn Barth aus der Bibliothek, verschiedenen Lehrkräften und einem sehr aufmerksamen Publikum, mussten die 4 Klassensieger und Klassensiegerinnen noch einmal ihr Können beweisen. Die Jury hatte es nicht leicht und musste sich immer wieder länger beraten. „Henry Smart – im Auftrag des Götterchefs“ von Frauke Scheunemann forderte von allen Finalisten ein großes Können. Am Ende konnte Lara Fritzinger aus der 6c die Jury überzeugen, sie las den fremden Text im richtigen Lesetempo, mit Betonungen und machte so alle auf den Fortgang der Geschichte neugierig. Unsere Schulsiegerin vertritt uns nun beim Stadtentscheid. Wir wünschen Lara hierzu viel Erfolg. 

IMG 20171207 125923

 

Vorlesetag an der IGS Anna Seghers

Der Bundesweite Vorlesetag 2017 konnte in diesem Jahr mit fünf Vorleserinnen und Vorlesern noch größer gefeiert werden! Eingeladen waren ausgewählte Klassen und Kurse von der 5. bis zu der 13. Jahrgangsstufe, die nicht nur aus aktuellen Romanen vorgelesen bekamen:  rund um das diesjährige Thema "Unser blauer Planet" gestalteten die Kolleginnen und Kollegen aus den Naturwissenschaften und unser Schulleiter Herr Schäfer spannende, informative Präsentationen. Heraus kamen zwei Tage mit Denkanstößen zu aktuellen Themen der Weltgemeinschaft und des Naturschutzes, die in unserer Schulgemeinschaft weiter nachklingen. Danke für das große Engagement!

Vorlesetag 2

Im Wechselspiel der Perspektiven

Im Rahmen des interkulturellen Schulprojektes werden Autoren und Autorinnen, bildende Künstler und Künstlerinnen und Musiker und Musikerinnen an die IGS Anna Seghers Mainz eingeladen, die aus der Perspektive ihrer eigenen multikulturellen Identität die Potentiale und Ressourcen der „bunten“ Schülerschaft durch ihren neuen und frischen Zugang zu Literatur, Kunst und Musik hervorholen. Die Idee ist eine Schule der Vielfalt, die sich bewusst auf die soziale, ethnische, kulturelle, sprachliche und religiöse Heterogenität der Schülerschaft ausrichtet.

In der vergangenen Woche verbrachte der Kölner Autor Selim Özdogan einen Vormittag mit zwei Lesungen an der Schule, bevor er am Abend in der LomoBar u.a. aus seinem aktuellen Werk “Wieso Heimat, ich wohne zur Miete“ las. Schüler/Innen des 10. Jahrgangs erlebten zudem gemeinsam mit der Autorin Sudabeh Mohafez einen intensiven Tag in einer Schreibwerkstatt als deren Ergebnis die Veröffentlichung der in der Werkstatt entstandenen Textsammlung stehen wird.

selim 3

Neben den Besuchen der Autoren und Autorinnen - im Dezember 2016 fanden bereits zwei Dichterclubs mit der Offenbacher Lyrikerin Safiye Can statt - veranstaltet der Mainzer Künstler Adel Ibrahim regelmäßig Kalligraphie-Workshops an der Schule. In Zusammenarbeit mit dem "Klassenzimmer" von Mainz 05 besuchten zwei siebte Klassen einen Workshop zum Thema “Fluchtursachen“, der vom Weltladen Mainz durchgeführt wurde.

Die Idee des Projekts ist eine Schule der Vielfalt, die sich bewusst auf die soziale, ethnische, kulturelle, sprachliche und religiöse Heterogenität der Schülerschaft ausrichtet.

Um einen nachhaltigen Perspektivenwechsel anzustoßen sind schon weitere Events geplant:

Am 23. Juni 2017 um 20 Uhr liest der diesjährige Mainzer Stadtschreiber und Chamisso-Preisträger Abbas Khider im Rahmen des Projekts im Frankfurter Hof.

Auch die oben genannten Autor/Innen, Künstler und das 05er-Klassenzimmer haben bereits ihr weiteres Mitwirken signalisiert.

Ein besonderer Dank gilt der Robert-Bosch-Stiftung für die Unterstützung der Lesungen.

 

Lesung Reinhardt

Am 3.5. las der Historiker und Kinder- und Jugendbuch-Autor Dirk Reinhardt unseren 9. Klassen aus dem  ausgezeichneten Roman "Edelweißpiraten" vor. Die fiktive Geschichte über das detailliert recherchierte historische Leben dieser einfachen Jugendlichen, die unter Lebensgefahr Widerstand gegen Nazi-Deutschland leisteten, hat die jungen Zuhörer mitfiebern lassen und berührt. Neben den kenntnisreichen Informationen über das Aufwachsen im Nationalsozialismus konnte Herr Reinhardt unseren Schülern viele Fragen zu seinem besonderen Beruf beantworten. Vielen Dank!

Reinhard

Vorlesewettbewerb - 2. Platz für Louisa

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels wird seit 1959 jährlich vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen durchgeführt. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Mehr als 600.000 Kinder der 6. Klassen aller Schularten beteiligen sich jedes Jahr an rund 7200 Schulen.

Für die IGS Anna Seghers hatte sich im Vorentscheid Louisa Passoke aus der 6a qualifiziert. Am 03.03.2017 fand die Entscheidung auf Stadtebene im schönen Barocksaal des alten Rathauses in Gonsenheim statt. Fast alle weiterführenden Schulen waren vertreten und versendeten sehr starke Leserinnen und Leser. Diese stellten ihre Lesekünste unter Beweis, indem sie einen bekannten und einen unbekannten Text lasen. Der Jury fiel die Entscheidung wahrlich nicht leicht - dennoch schaffte es Louisa auf einen der zweiten Plätze.

Herzlichen Glückwunsch, liebe Louisa, die Schulgemeinschaft ist stolz auf dich! 

Vorlesewettbewerb